Frischer Knusperkuchen mit Rhabarber

Frühling
8. Juni 2015 / By / , , , / 2 Comments

Ich muss ja gestehen, dass ich ein ziemlich großer Fan von Cheesecakes jeglicher Art bin. Egal ob aus der Springform oder im Cupcakepapier. Sie gelingen (fast) immer und sind einfach so vielfältig! Doch damit bei uns auch mal etwas Abwechslung aus dem Ofen bzw. aus dem Kühlschrank kommt, habe ich hier dieses sehr simple, aber dennoch raffinierte Cremekuchenrezept – ganz ohne Frischkäse. Als „Topping“ habe ich mich an dieser Stelle für Rhabarber entschieden. Ich bin mir aber sicher, dass sich dieser weiße Naschberg auch über Erdbeeren, Pflaumen und Co. als (Farb-)Begleiter freuen würde.

Für eine 24 cm Ø Form

Für den Boden:

  • 150 g Haferflocken
  • 100 g weiße Schokoldade
  • 50 g Butter

Für die Füllung:

  • 300 g Schlagsahne
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 80 g Zucker
  • 6 Blätter Gelatine
  • 1 Pck. Vanillinzucker

Für den Belag:

  • ca. 4 Stangen Rhabarber
  • 4 EL Vollrohrzucker

1. Die Butter mit der zerkleinerten Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und zu einer glatten Masse verrühren. Zügig unter die Haferflocken geben und in der Springform verteilen – gut festdrücken, am besten mit einem Löffel. Zum Festwerden in den Kühlschrank stellen (kleiner Tipp: Form nicht unter dem Boden tragen, sonst könnte die Masse nach oben „ploppen“).

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillinzucker gut miteinander verrühren. Die Gelatine ausdrücken, auflösen und mit 2EL der Creme verrühren, dann unter die restliche Masse heben. Die Sahne gut steif schlagen und ebenfalls zur Masse geben, alles nochmals miteinander verrühren, dann gleichmäßig auf dem Knusperboden verteilen. Für gut zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

3. In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen und in Stücke schneiden. In einem Topf bei schwacher Hitze zusammen mit dem Vollrohrzucker köcheln lassen. Schön darauf achten, dass das Gemüse nicht zu matschig wird.

4. Vor dem Servieren den Kuchen aus der Form lösen und mit dem Rhabarber belegen – fertig!

knusprige Grüße

Lena!

Lena

You Might Also Enjoy Reading

Holunderblütensirup
1. Juni 2015
Vom Fischer un sin See
10. Mai 2015
Stangenweise Frische
1. Mai 2015

2 Comments

  1. Daniela Richter sagt:

    Bisher mein Favorit 🙂 Vielen Dank!

Leave a Reply to Daniela Richter / Cancel Reply